Ich bin in einer grossen Familie in der Ostukraine aufgewachsen. Seit ich denken kann war ich von Tieren begeistert. Schon als kleines Mädchen schleppte ich alles nach Hause, was/wer Hilfe brauchte und päppelte es auf. Den grössten Teil meiner Zeit verbrachte ich jedoch mit den Hunden meiner Grossmutter. Für das Geld, das ich auf Geburtstage bekam, kaufte ich anstatt Puppen die Bücher über Hunderassen und Hundeerziehung, Halsbänder und verschiedene Utensilien für unsere Vierbeiner. Mein grösster Wunsch war aber einen eigenen Hund zu besitzen, doch meine Eltern weigerten sich. 

 

Um meinen Frust zu beseitigen ging ich mit vielen Nachbarshunden spazieren, besuchte mit ihnen die Hundeschule und sogar viele Hundekurse.

Im Jahre 1999 konnte ich meinen Wunsch endlich in Erfüllung bringen. Ich durfte einen Spaniel/ Irische Setter mischling übernehmen. Sein Temperament forderte mich enorm, aber je länger ich Jimmy begleiten durfte, desto mehr wunderte mich die Hundesprache und das Hundeverhalten. Leider erkrankte er an Krebs und musste schon in jungem Alter über den Regenbogen gehen. Danach absolvierte ich mein Studium an der Donetzk National Universität, und für einen Hund hatte ich viel zu wenig Zeit.

 

Ich lernte meinen Mann kennen und wanderte in die Schweiz aus. Mit meinem neuen Glück war der Eifer für das Tierische zuerst vergessen. An erste Stelle waren natürlich mein Sohn Denys und mein Mann Reto. Doch als der Kleine in den Kindergarten durfte und ich wieder mehr Zeit für mich und meine Gedanken hatte, stellte ich fest, dass es ohne Tiere nicht geht. So, dank meinem Schatz, kam in unsere Familie die erste Katze - Nera. Ihre Anwesenheit stillte aber nicht meine Interesse an dem tierischen Verhalten. Ich suchte immer wieder etwas, was ich anfangen konnte. So habe ich 2017 einen Lehrgang für ein Hundetrainerzertifikat bei der SKG (Schweizerische Kynologische Gesellschaft) abgeschlossen und sehr erfolgreich die Prüfung bestanden. Im gleichen Jahr kam Naira (Aponi- Naira vom Waldenblick), eine Flat Coated Retriever Hündin, in unser Leben. Mit ihrem liebevollem Charakter verzauberte sie uns vom ersten Tag an. Mit ihr durfte ich viele Erfahrungen in Begleithunde- und  Dummyausbildung sammeln. Seitdem habe ich unzählige Weiterbildungen und Praktikums absolviert und entdecke immer noch neue Gebiete (wie jagdliche Arbeit) die mich faszinieren.

 

Jetzt bin ich stolze Besitzerin von 2 Flatcoated Retriever Hündinnen - Naira und Yuva sowie 2 Katzen - Nera und Mira. Mit beiden Hundemädchen  besuchte ich zuerst die Welpenschule und danach einen Erziehungskurs. Zur Zeit trainieren wir intensiv im Dummy und jagdlichen Bereich. Das heisst, dass ich mich stehts auch weiterbilde (siehe meine Ausbildung). 

 

Die Arbeit mit den Hunden bereitet mir sehr viel Freude und Spass, darum ist jede Weiterbildung für mich kein Muss sondern ein Dürfen.

 

Die Rasse Flat Coated Retriever hat mein Herz erobert. Flats traumhafter Charakter fasziniert mich und mein Umkreis jeden Tag. Wir entdecken immer wieder  ungeahnte Fähigkeiten unserer Hunde. Das macht das Leben mit einem, oder mehreren Flats niemals langweilig.

 

Dies alles hatte Einfluss auf die Entscheidung eine Flat Coated Retriever Zucht aufzubauen und ein Paar gut überlegte und geplante Würfe aufzuziehen.